Copywriter | Copywriting Definition | Werbetexte

Copywriter – kreative Köpfe in der Werbung

Ein Copywriter, häufig Texter oder auch Werbetexter genannt, ist meist in der Werbebranche zu finden, wo er – wer würde es vermuten – eingängige Copys schreiben soll. Was das nun wieder ist? Copy ist Content (zu Deutsch: Inhalt), den man im Prinzip nur benutzt, um damit zu werben. So weit, so allgemein. Denn mit dieser Erklärung könnte eine Copy so gut wie alles sein. Um besser zu verstehen, was eine Copy ist, oder was gutes Copywriting bedeutet, sollte man sich daher mit einigen Grundbegriffen oder Grundregeln der Werbebranche vertraut machen.

Copywriter buchen

Auch interessant im Texter Magazin: Online Redakteur

Das Einmaleins des Copywriting

„Sehr geehrter Herr Mustermann, bitte kaufen Sie unser Produkt…“, so oder so ähnlich (schlecht) ist Werbung schon lange nicht mehr. Schon länger weiß man, dass man den potentiellen Käufer anders ansprechen muss. Aber wie? Am besten, indem man ihm sagt, welche Vorteile er von dem Produkt oder der Dienstleitung hat, die man verkaufen möchte. Das ist der Schlüssel beim Copywriting. Man geht von der Zielgruppe aus und macht zunächst eine genaue Analyse, was sie interessiert, wodurch man sie ansprechen kann, welche Interessen sie hat und und und. Mit diesem Wissen versucht man dann, eine ansprechende Copy zu machen. Das kann sowohl ein kurzer Slogan, aber auch Direktmailings (die Briefe, die uns öfter erreichen und manchmal eigenartige Adressaten wie: „An alle Bewohner des Hauses, die Geld sparen möchten“, haben), Emails, Produktbeschreibungen, White Paper und ähnliches sein. Charakteristisch ist eben immer der werbende Charakter und der ist gleichzeitig auch immer eine Gradwanderung. Denn man will sein Produkt natürlich anpreisen, sollte dabei aber nicht zu forsch rüberkommen.

Wo Copywriter zum Einsatz kommen

Wir sehen also: Copywriter und Copywriting hängen untrennbar miteinander zusammen. Daher arbeiten die meisten Copywriter auch als klassischer Werbetexter in Werbeagenturen, es gibt aber auch andere Jobs, für die man als Copywriter qualifiziert ist: Manche Firmen, die sich nicht gleich eine ganze Agentur leisten wollen, oder die lieber ihren „hauseigenen“ Texter beschäftigen, stellen auch Copywriter ein, die sich dann um alle Belange kümmern, die mit Marketing zu tun haben. In dieser Position hängt die Arbeit des Copywriters eng mit der des PR-Zuständigen zusammen, oder ersetzt diese sogar ganz.
Ganz klassisch arbeiten Copywriter aber auch für die sogenannten Medien: große Rundfunkanstalten, Zeitungen, Radio, Verlage. Die Aufgaben eines Texters, der als Copywriter in dieser Branche arbeitet, sind sehr vielfältig und variieren auch zwischen beispielsweise den unterschiedlichen Verlagen. Wer sich für einen Job in dieser Branche interessiert ist allerdings gut beraten, wenn er oder sie ein abgeschlossenes Studium hat. Denn gerade Jobs bei Rundfunk und Fernsehen sind traditionell sehr beliebt und dementsprechend hoch ist die Bewerberdichte. Wer dann mit einem Studium und vielleicht schon erster praktischer Erfahrung punkten kann, hat schon einiges gewonnen.
Wer allerdings nicht unbedingt angestellt sein will oder muss, für den gibt es auch die Möglichkeit als Copywriter selbstständig für unterschiedliche Arbeitgeber zu arbeiten. Im Idealfall kann man sich nach einigen Jahren der Selbstständigkeit auf die Branche konzentrieren, die einem am besten liegt und gefällt und nur noch das machen, was einem richtig Spaß macht. Diesen Vorteil haben festangestellte Copywriter natürlich nicht. Dafür haben die allerdings bezahlten Urlaub…