SEO Texter | Google Texte | suchmaschinenoptimierte Texte

Was macht eigentlich ein SEO Texter?

SEO Texter12851Wer auf der Suche nach einem Texter oder einem Texter-Job ist, begegnet fast unweigerlich dem Begriff SEO Texter. Gerade für Internettexte scheint diese Qualifikation nahezu unerlässlich zu sein. Doch was unterscheidet einen SEO Texter von einem herkömmlichen Texter? Und sollte man noch andere Begriffe in diesem Zusammenhang kennen?

Auch interessant im Texter Magazin: SEO Texte Keyworddichte

Keyworddichte, SEO und WDF*IDF – Mehr als nur „Bahnhof“ verstehen

Tatsächlich sollte man einige Begriffe wenigstens schon einmal gehört haben, bevor man sich auf die Suche nach einem SEO Texter für seine Internettexte macht. Denn wie sonst soll man die Spreu vom Weizen unterscheiden? Eine Übersicht:

  • Keyworddichte: Die Keyworddichte ist ein einfach zu erklärender Begriff bei Webtexten. Denn sie lässt sich durch bloßes Zählen ermitteln. Es geht lediglich darum, wie häufig ein bestimmter Schlüsselbegriff im Verhältnis zu der Gesamtwortzahl genannt wird. Daher wird die Keyworddichte in der Regel auch in Prozent angegeben.
  • SEO: SEO kommt aus dem Englischen und bedeutet „Search Engine Optimization“. Es ist eine Marketingstrategie, die eingesetzt wird, damit Ihre Website besser gefunden werden kann. Traffic lautet hier das Zauberwort, denn genau den sollten gute SEO-Texter erzeugen. Dabei geht es jedoch nicht nur darum, bestimmte Keywords – Schlüsselbegriffe – möglichst häufig in dem Text unterzubringen, sondern auch darum, dem Leser einen Mehrwert zu bieten. Aktuelle Informationen, von denen der Leser einen echten Nutzen hat, statt stumpfes Aneinanderreihen von Keywords. Suchmaschinen wie Google, reagieren nämlich sehr empfindlich darauf, wenn der Webtext keinen wirklichen Nutzen hat und lassen in der Folge die Internetseite abrutschen – das wird in Fachkreisen auch Abstrafung genannt. Das bedeutet in der Konsequenz: Schlechtes Ranking. Und schlechtes Ranking bedeutet: weniger Kunden.
  • WDF*IDF: Seit einiger Zeit macht eine neue Formel bei der Internettexterei auf sich aufmerksam: WDF*IDF. Damit hat man ein Werkzeug an der Hand, um nicht nur die Häufigkeit der Keywords, die sogenannte Keyword Densitiy, zu überprüfen, sondern auch, wie die Schlüsselbegriffe im Text verteilt sind. Dazu werden auch weitere semantische und textlinguistische Kriterien an den Text angelegt, wie beispielsweise welche Wörter in der Bedeutungsumgebung des Keywords bei den am besten gelisteten anderen Websites auftreten und ob diese für das Thema relevant sind. Damit soll der bereits angesprochene SEO-Spam vermieden werden.

Warum brauche ich überhaupt einen SEO Texter?

Ein guter SEO Texter beherrscht das alles – und noch mehr! Sollten Sie also auf der Suche nach Texten für Ihre Internetpräsenz sein, sollten Sie sich zwei Mal überlegen, ob es nicht besser ist, einen Profi ranzulassen. Denn billige Texte sind nicht ohne Grund billig. Bei Angeboten von 2 oder 3 Cent pro Wort, bleibt für den Texter kaum Spielraum, um Informationen zu recherchieren und den Texte vernünftig aufzubereiten. In dieser Preisklasse findet man mutmaßlich nur stumpfe Phrasendrescherei, versetzt mit einem Keyword hier und da. Der Mehrwert bleibt oft aus. Den wünschen sich aber sowohl der Leser, als auch mittlerweile die Suchmaschinen.

Texte mit echtem Mehrwert dagegen zahlen sich gleich doppelt und dreifach aus:

  • Ihre Kunden/Zielgruppe/Abonnenten werden die Seite häufiger besuchen, da sie dort interessante Texte geboten bekommen,
  • das führt zu mehr Traffic auf der Seite, was meist von Google mit einem besseren Ranking und damit einer besseren Platzierung in den Suchergebnissen belohnt wird.
  • Und genau das führt dazu, dass Sie auch neue Interessenten ansprechen, die dann ebenfalls ihre Seite besuchen, die…
  • und so weiter und so fort.